KARSUS für Eisenbahn

K142/K143

Stoßdämpfer für Schienenfahrzeuge Nr. K142 und K143

Unsere Stoßdämpferserien für Schienenfahrzeuge Nr. K142 und K143 wurden für eine allgemeine Inanspruchnahme und für Schienenfahrzeuge mit normaler Geschwindigkeit entwickelt Nach der Herstellung von mehreren zehntausend Stoßdämpfern können wir zu Recht behaupten, dass der Stoßdämpfer eines unserer beliebtesten Produkte ist. Die Konstruktion unserer Stoßdämpfer entspricht den an moderne Stoßdämpfer gestellten Anforderungen: 

  • Es besteht kein metallischer Kontakt zwischen den Reibelementen
  • Ventilgesteuerte Dämpfung
  • Einsatz von Hochdruckdichtungen wegen einer präziser Abstimmbarkeit
  • Verwendung eines Entlüftungssystems
  • Anwendung eines Antischaumsystems
  • Montierfähige/wiederverwendbare Ausführung
  • Anwendung einer randschichtgehärteten, hartverchromten Kolbenstange
  • Zusätzlicher Staubschutz (für die Serie K143)

Aufgrund der oben genannten Merkmale haben diese Stoßdämpfer eine sehr hohe Lebensdauer. Ihr Wert wird auch dadurch erhöht, dass sie erneuerbar sind. Bei regelmäßiger Wartung können diese Stoßdämpfer eine Lebensdauer von bis zu 25 bis 30 Jahren haben. Zudem darf nicht außer Acht gelassen werden, dass die Kosten für die erneute Instandsetzung (Link zur Erneuerung) nur einen Bruchteil der Kosten eines neuen Stoßdämpfers betragen.

Funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip der Schienenfahrzeug-Stoßdämpferserie Kárászy K142 und K143 basiert auf dem Funktionsprinzip herkömmlicher Zweirohr-Stoßdämpfer. Die Dämpfungskraft beim Ziehen wird durch die im Kolben eingebauten Drosselklappe erzeugt, während sie beim Drücken im Fußventil erzeugt wird. Dank der spezifischen Geometrie haben die Stoßdämpfer eine symmetrische Charakteristik, Abweichungen sind jedoch auch möglich.

Die in die Stoßdämpfer eingebauten Ventile werden weltweit auf einzigartige Weise mit Hilfe einer von unserer Firma entwickelten Ventileinstellvorrichtung eingestellt, sodass wir sicher sein können, dass die Eigenschaften des Stoßdämpfers nach ihrem Zusammenbau den Anforderungen entsprechen. 

Technische Parameter:

Maximale Dämpfungskraft bei einer Geschwindigkeit von 0,1 m/s: 6 kN

Staubschutzrohr / Abmessungen des Stoßdämpfergehäuses: Ø 90 mm / Ø 80 mm

K144

Stoßdämpfer für Schienenfahrzeuge Nr. K144 

Unsere Stoßdämpfer Nr. K144 mit einer robusten Ausführung wurden für höhere Dämpfungskräfte entwickelt. An vielen Stellen ist es aufgrund der Konstruktion des Drehgestells oder des Fahrzeuggewichtes erforderlich, Stoßdämpfer mit einer überdurchschnittlichen Dämpfungskraft einzusetzen (ca. 5.000-6.000 N bei einer Kolbengeschwindigkeit von 0,1 m/s). Die Stoßdämpfer K144 von Kárászy erfüllen diese Anforderung und verdoppeln die maximale Dämpfungskraft von standardmäßigen Stoßdämpfern, wodurch eine ausreichende Dämpfung für schwerere Fahrzeuge gewährleistet wird.

Merkmale:

  • Robuste Ausführung
  • Befestigungselemente und Silentblöcke für hohe Dämpfungskraft
  • Randschichtgehärtete und hartverchromte Kolbenstange
  • Montierfähige/wiederverwendbare Ausführung
  • Es besteht kein metallischer Kontakt zwischen den Reibelementen
  • Ventilgesteuerte Dämpfung
  • Max. Dämpfungskraft von 12.000N bei einer Kolbengeschwindigkeit von 0,1 m/s

Dank ihres Designs (Materialwahl, kein metallischer Kontakt zwischen Reibelementen, sorgfältige Mehrschichtlackierung) haben die Stoßdämpfer K144 eine hohe Lebensdauer. Nachdem sie montierfähig sind, ist Ihr Potential für eine erneute Instandsetzung fast endlos.

Aufgrund der erhöhten Dämpfungskraft achten unsere Ingenieure besonders auf die Planung der Befestigungselemente. Jedes lasttragende Element des geschweißten Stoßdämpfergehäuses ist das Ergebnis einer sorgfältigen Planung. Die Schweißarbeiten werden ebenfalls unter technischer Aufsicht unserer Ingenieure unter strikter Einhaltung der Vorschriften durchgeführt, um das perfekte Endergebnis zu gewährleisten.

Funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip der Schienenfahrzeug-Stoßdämpferserie Kárászy K144 basiert auf dem Funktionsprinzip herkömmlicher Zweirohr-Stoßdämpfer. Die Dämpfungskraft beim Ziehen wird durch die im Kolben eingebauten Drosselklappe erzeugt, während sie beim Drücken durch die Zusammenarbeit der im Fußventilgehäuse und im Drossel integrierten Drosselventile erzeugt wird. Dank des spezifischen Ventildesigns haben die Stoßdämpfer eine symmetrische Charakteristik, Abweichungen sind jedoch auch möglich.

Technische Parameter:

Maximale Dämpfungskraft bei einer Geschwindigkeit von 0,1 m/s: 12 kN

Staubschutzrohr / Abmessungen des Stoßdämpfergehäuses: Ø 110 mm / Ø 100 mm

K145

Stoßdämpfer für Schienenfahrzeuge Nr. K145

Die Stoßdämpferserie Kárászy K145 ist eine Hybridversion der Serien K142 und K143. Aufgrund der Ausführung eines Drehgestells ist möglicherweise nicht genügend Platz vorhanden, um einen Stoßdämpfer mit durchschnittlicher Größe und Hublänge einzubauen. Aus diesem Grund haben die Ingenieure unseres Unternehmens eine kompakte/platzsparende Version unserer beliebtesten Serien entwickelt, deren minimale Einbauhöhe den Einbau eines sehr kurzen Stoßdämpfers ermöglicht:

  • Platzsparende Konstruktion.
  • Alle positiven Merkmale der Produktfamilien K142 und K143 wurden in das K145-System übernommen.
  • Randschichtgehärtete und hartverchromte Kolbenstange
  • Anwendung eines Antischaumsystems
  • Anwendung des modernsten Dichtungssystems
  • Montierfähige/wiederverwendbare Ausführung

Die Lebensdauer der Stoßdämpferfamilie K145 ist die gleiche wie die des K142/143-Systems, da alle solche Merkmale übernommen wurden, die ihre Lebensdauer verlängern. Der größte Vorteil des Systems ist daher die zuvor erwähnte kompakte Bauweise.

Funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip der Schienenfahrzeug-Stoßdämpferserie Kárászy K145 basiert auf dem Funktionsprinzip herkömmlicher Zweirohr-Stoßdämpfer. Die Dämpfungskraft beim Ziehen wird durch die im Kolben eingebauten Drosselklappe erzeugt, während sie beim Schieben im Fußventil erzeugt wird. Dank der spezifischen Geometrie haben die Stoßdämpfer eine symmetrische Charakteristik, Abweichungen sind jedoch auch möglich.

Die in die Stoßdämpfer eingebauten Ventile werden weltweit auf einzigartige Weise mit Hilfe einer von unserer Firma entwickelten Ventileinstellvorrichtung eingestellt, sodass wir sicher sein können, dass die Eigenschaften des Stoßdämpfers nach ihrem Zusammenbau den Anforderungen entsprechen. 

Technische Parameter:

Maximale Dämpfungskraft bei einer Geschwindigkeit von 0,1 m/s: 6 kN

Staubschutzrohr / Abmessungen des Stoßdämpfergehäuses: Ø 90 mm / Ø 80 mm

K146

Stoßdämpfer für Schienenfahrzeuge Nr. K146

Betreiber von Schienenfahrzeugen stellen heutzutage hohe Ansprüche an den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsstrecken und die Beschaffung der dazugehörigen Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge. Daher nimmt die Nachfrage von Schienenfahrzeugherstellern nach solchen Stoßdämpfern zu, die den extremen Belastungen bei hohen Geschwindigkeiten langfristig und zuverlässig standhalten und den Fahrgästen einen angemessenen Komfort bieten können. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat unser Unternehmen die Stoßdämpfer-Produktfamilien K146 und K147 entwickelt.

Bei hohen Geschwindigkeiten kann ein so genanntes instabiles Laufverhalten auftreten, wenn sich das Drehgestell in der horizontalen Ebene unter dem Wagenkasten frei verdreht (schlingernde Bewegung). Um eine schlingernde Bewegung mit geringer Amplitude zu verhindern, wird das relativ massenarme Drehgestell mittels eines Stoßdämpfers an den (einen festen Punkt darstellenden) massenreichen Wagenkasten festgemacht. Aus diesem Grund werden diese Stoßdämpfer als Anti-Schlinger-Stoßdämpfer bezeichnet. Die beiden Grundanforderungen an die Eigenschaften von Stoßdämpfern sind, dass diese denen eines Reibungsstoßdämpfers ähnlich sein sollen, aber ohne seine Nachteile. Die andere Grundvoraussetzung besteht darin, eine horizontale Einbaumöglichkeit der Stoßdämpfer sicherstellen zu können, wofür unser Unternehmen eine einfache aber effiziente Methode entwickelt hat. 

Dank der Konstruktion des Ventils im System K146 können diese Produkte nicht nur als Anti-Schlinger-Stoßdämpfer eingesetzt werden, sondern auch als Stoßdämpfer zwischen Wagenkasten bzw. an beliebigen Einbauorten von Fahrzeugen, die eine höhere Dämpfungskraft benötigen, verwendet werden.

Merkmale:

  • Robustes Design für die Übertragung hoher Dämpfungskräfte
  • Befestigungselemente, welche eine hohe Winkeldrehung sicherstellen
  • In einem breiten Bereich einstellbare Dämpfungskraft
  • Einstellbare Dämpfungskraft unabhängig von der Richtung der Inanspruchnahme
  • Individuell gestaltetes Ventilsystem der Kárászy GmbH
  • Anti-Schlinger-Stoßdämpfer-Ausbau für Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge (> 250 km/h)
  • Montierfähige/wiederverwendbare Ausführung
  • Es besteht kein metallischer Kontakt zwischen den Reibelementen

Bei der Entwicklung der Produktfamilie K146 haben die Ingenieure unseres Unternehmens die hohe Lebensdauer von bis zu 25 Jahren als einen grundlegenden Aspekt bei der Planung betrachtet. Zu diesem Zweck wurden solche Verschleißteile verwendet, mit deren Hilfe sichergestellt werden konnte, dass zwischen den sich relativ zueinander bewegenden Teilen kein mechanischer Kontakt entstehen kann und mit ihrem regelmäßigen Ersatz die Lebensdauer des Stoßdämpfers praktisch unbegrenzt geworden ist.

Technische Parameter:

Maximale Dämpfungskraft bei einer Geschwindigkeit von 0,1 m/s: 20 kN

Staubschutzrohr / Abmessungen des Stoßdämpfergehäuses: Ø 110 mm / Ø 100 mm

K147

Stoßdämpfer für Schienenfahrzeuge Nr. K147

Betreiber von Schienenfahrzeugen stellen heutzutage hohe Ansprüche an den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsstrecken und die Beschaffung der dazugehörigen Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge. Daher nimmt die Nachfrage von Schienenfahrzeugherstellern nach solchen Stoßdämpfern zu, die den extremen Belastungen bei hohen Geschwindigkeiten langfristig und zuverlässig standhalten und den Fahrgästen einen angemessenen Komfort bieten können. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat unser Unternehmen die Stoßdämpfer-Produktfamilien K146 und K147 entwickelt.

Das System K147 wurde parallel zum K146 entwickelt. Unser Ziel bei der Planung bestand darin, eine solche moderne, ventilgesteuerte Konstruktion zu entwickeln, die sowohl für den Einsatz als Anti-Schlinger-Stoßdämpfer (K146) als auch zur Dämpfung der Schwingungen von eine geringere Dämpfungskraft benötigenden primären und sekundären Federelementen geeignet ist (K147). Die Dämpfungskraft der Produktreihe K147 ist über einen weiten Bereich einstellbar, so dass damit nahezu jeder Bedarf befriedigt werden kann. 

Merkmale:

  • In einem breiten Bereich einstellbare Dämpfungskraft
  • Einstellbare Dämpfungskraft unabhängig von der Richtung der Inanspruchnahme
  • Sie kann in Hochgeschwindigkeitsfahrzeugen (>250km/h) eingesetzt werden
  • Montierbare/recycelbare Ausführung
  • Es besteht kein metallischer Kontakt zwischen den Reibelementen
  • Erhöhtes Ölvolumen für eine effiziente Funktion
  • Doppelter Staubschutz
  • Einzigartig gestaltetes Ventilsystem der Kárászy GmbH

Aufgrund der erhöhten Ölmenge ist die Erwärmung des Stoßdämpfers langsamer, so dass die Öllebensdauer erheblich verlängert wird, was auf lange Sicht einen zuverlässigen Betrieb bedeutet. Der sichere Betrieb von Hochgeschwindigkeits-Schienenfahrzeugen kann nur mit geeigneten Stoßdämpfern gewährleistet werden, daher wurden unsererseits die Produktreihen K146 und K147 entwickelt.

Technische Parameter:

Maximale Dämpfungskraft bei einer Geschwindigkeit von 0,1 m/s: 12 kN

Staubschutzrohr / Abmessungen des Stoßdämpfergehäuses: Ø 90 mm / Ø 80 mm