KÁRÁSZY KFT - GEGRÜNDET:1872

KARSUS – „Taylor made safety”

2020

Das neue Fertigungswerk wird erbaut und stellt grüne Technologien und automatisierte Produktionseinrichtungen in Betrieb.

2019

Die Entwicklung und die Tests des kompletten Stoßdämpfer-Portfolios  für Autobusse und Nutzfahrzeuge werden abgeschlossen. Es kommen die Typenfamilien  K40, K45 und K50 zustande.

2018

Der Markenname KARSUS kommt zustande, die Entwicklung und die Tests des kompletten Stoßdämpfer-Portfolios  für Schienenfahrzeuge werden abgeschlossen. Wir können mit 7 verschiedenen Typenfamilien allen Ansprüchen der Eisenbahn gerecht werden.

2016

Beginn der Entwicklung von Stoßdämpfern für Hochgeschwindigkeits-Schienenfahrzeuge: primär, sekundär und als Schlingerdämpfer.

2010

Beginn der Entwicklung von Stoßdämpfern für  Autobusse und Nutzfahrzeuge mit dem Unternehmen Rába zusammen.

2008

Der Klein- und Mittelserienbau von Stoßdämpfern für Schienenfahrzeuge wird unter dem Markennamen KÁRÁSZY gestartet. Zu dieser Zeit können wir mit drei Typenfamilien schon die überwiegende Mehrheit der Marktbedürfnisse in Ungarn decken.

2003

Die Entwicklung der ersten Stoßdämpfer-Typenfamilie für Schienenfahrzeuge in Eigenproduktion, für MÁV (Ungarische Staatsbahn). Ausbau der Produktionshalle der Stoßdämpfer für Schienenfahrzeuge.

2000

Ausarbeitung der Wiederverwertungstechnologie der verschiedenen Stoßdämpfer für Schienenfahrzeuge, Anfang des Ausbaus des Stoßdämpfergeschäfts für Schienenfahrzeuge.

1990

Herstellung von Stoßdämpfern in kurzen Produktionsserien, Wiederverwertung vor allem für Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge. Zu dieser Zeit wird auch der Handel von verschiedenen Stoßdämpfermarken gestartet.

1960

Die Gebrüder Kárászy fangen an, Pkw-Stoßdämpfer zu erneuern. In der damaligen Situation in Ungarn galt das als Kuriosum, weil neue Stoßdämpfer damals nicht zu beschaffen waren.

1920

Die zweite Generation der Familie Kárászy beschäftigt sich schon mit dem Schmieden von Blattfedern für Pferdekutschen, später für Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge.